PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Energiespartipps für Gaskunden

27.01.2014

(Bild) GasverbrauchErschrocken über die Gasrechnung oder Lust etwas mehr Geld übrig zu haben? Mit einigen Energiespartipps lässt sich der Gasverbrauch reduzieren. Sinnvolleres Heizen kann so in durchschnittlich großen Wohnungen mehrere hundert Euro im Jahr einsparen.

Der größte Posten beim Gasverbrauch ist die Heizung. So banal es klingt, ist es manchmal gar nicht so bewusst, dass mit Gas geheizt wird, da ja Wasser durch die Rohre und Heizkörper fließt. Dieses Wasser ist aber kaum ein Kostenträger, sondern das Gas, womit es erhitzt wird. Darum sollte bewusst geheizt werden. Ein Grad Unterschied in der Raumtemperatur fällt beispielsweise kaum auf, macht sich auf der Jahresendabrechnung aber bemerkbar. Um sechs Prozent lassen sich die Heizkosten so reduzieren.

Gaskunden sollten Thermostate nutzen

Noch professioneller sind Gaskunden hier mit einem programmierbaren Thermostat beraten. Ab 20 Euro sind diese Geräte im Baumarkt erhältlich. Sie beheizen die Räume nach dem Bedarf und lassen sich auf bestimme Uhrzeiten programmieren. Im Baumarkt kann auch über noch schlauere Geräte beraten werden, die sogar registrieren, wenn die Fenster zum Lüften geöffnet wurden. Dann schaltet sich die Heizung vorübergehend ab.

Kluges Lüften schont den Geldbeutel

Beim Lüften gilt es gleich den nächsten Energiespartipp zu beachten. Denn besser als das Fenster über längere Zeit zu kippen, ist das weite Öffnen für etwa 15 Minuten. So gelangt viel Frischluft in den Raum, ohne das die Wärme in den Wänden entweicht. Dadurch muss die Heizung weniger arbeiten, um die Raumtemperatur wieder auf ihr Niveau zu bringen.

Türen schließen, Heizkörper öffnen

Auch kann man den zu beheizenden Raum verkleinern, um die Gaskosten bei einer Gasheizung zu reduzieren. Räume, die kühler sind und tagsüber nicht bewohnt werden, wie etwa das Schlafzimmer, müssen nicht 24 Stunden warm gehalten werden. Auch der Flur bedarf keiner Heizung, da er meistens schnell wieder verlassen ist. Dort wo aber Heizkörper in Betrieb sein sollen, ist es wichtig diese regelmäßig zu entlüften. Diese Maßnahme empfiehlt sich zu jeder Heizsaison. Dass Luft im Heizungssystem die Wärmeabgabe negativ beeinflusst, bemerkt man spätestens dann, wenn die Heizung beginnt „zu gluckern“.

Mehr Platz für die Luftzirkulation

Auch oft vernachlässigt wird die Wärmezirkulation. Von der Heizung erwärmte Luft sollte ungehindert aufsteigen können und an die Heizungsunterseite neue Luft heranströmen können. Möbel oder Vorhänge vor der Gasheizung erschweren diesen Vorgang und isolieren die Wärme an der Heizung. Dadurch muss länger und stärker geheizt werden und der Gasverbrauch steigt unnötig an. Als Faustregel gilt ein Abstand von wenigstens einem halben, optimaler Weise aber einem Meter.

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 33

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5844 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.