PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Mit diesen Tipps Gas und Geld sparen

20.02.2014

(Bild) GasWer in seinem Haus mit Gas heizt statt mit vergleichsweise teurem Heizöl, dem dankt es sein Geldbeutel schon seit längerem. Nichtsdestotrotz wird – wie alles heutzutage – auch das Gas nicht günstiger und beschert dem Verbraucher nicht selten saftige Rechnungen. Tipps helfen, Gaskosten zu reduzieren.

So schnell steigt der Gasverbrauch

Wie hoch der Verbrauch an Gas in einem Haushalt ausfällt, ist von mehreren Umständen beeinflusst. Sofern das Gas lediglich zur Beheizung des Hauses Verwendung findet, hängt der Gasverbrauch natürlich von der Gesamtgröße des Wohnhauses ab. An sich ist die Größe des Hauses nicht unbedingt das entscheidende Faktum, wenn es um den Verbrauch von Gas geht. Vielmehr können eine schlechte Wärmedämmung sowie ineffiziente Heizungsanlagen dafür sorgen, dass dieser unentwegt in die Höhe geht. Ebenso spielen die Lebensgewohnheiten der Hausbewohner eine große Rolle. Darüber hinaus sind es zweifelsohne starke Kälteperioden, die ein länger anhaltendes Heizen notwendig machen und den Gasverbrauch damit nach oben treiben.

„Manche mögen’s heiß“

Stürzt man sich vor allem auf die Dinge, die man gut ändern kann, stünden Änderungen der Lebensgewohnheiten wohl an erster Stelle. Insbesondere in der kalten Jahreszeit mögen es die meisten warm und kuschelig, doch dabei sind „Saunatemperaturen“ selten von Vorteil für den Gasverbrauch und in der Regel auch gar nicht notwendig. Bereits bei gemütlichen 20 Grad Celsius kann sich der Wohlfühlcharakter einstellen. Somit sollte man beim Betätigen des Thermostats stets eines beachten: Nur ein Grad weniger spart etwa fünf Prozent Heizkosten!

Auch ist es hilfreich, sich nachteilige Gewohnheiten bewusst zu machen. Das Fenster beispielsweise für längere Zeit auf Kipp zu stellen, während die Heizung permanent auf Hochtouren „ballert“, ist dem Vorhaben, den Gasverbrauch zu senken, durchaus abträglich. Hier sorgt Stoßlüften für Frischluft und einen geringeren Gasverbrauch. Ebenso verhält es sich mit dem unbewussten Verdecken von Heizkörpern, denn dadurch kann sich die Wärme nicht gleichmäßig im Raum ausbreiten. Außer einer Abdeckung kann der Heizkörper auch verstellt werden, was die Wärmeabgabe behindert. Ein Meter Abstand zwischen Heizung und Möbeln sollte daher gewahrt werden.

Modernisierungen an Haus und Anlage

Womit sich vor allem Hauseigentümer früher oder später konfrontiert sehen müssen, sind auch etwaige Modernisierungsmaßnahmen. In Sachen Gasverbrauch ist es ratsam, lieber früher, als später zu handeln. Alten Gebäuden mangelt es nicht selten an unzureichender Dämmung, wodurch folglich viel Heizwärme verloren geht. Dies führt wiederum dazu, dass die Heizungsanlage mehr Leistung aufbringen muss und mehr Gas verbraucht wird. Die Kosten für eine neue Dämmung des Kellers, der Fassade oder des Daches gleichen sich binnen weniger Jahre mit den dadurch erreichten Einsparungen durch den geringeren Verbrauch von Gas. Ähnlich ist es um die Dämmung sämtlicher Leitungen und Rohre bestellt, über die bei ungenügender Isolierung wertvolle Wärme verloren geht.

Darüber hinaus sollten alte Anlagen und Heizkessel ausgetauscht werden. Gerade alte Heizkessel sind die größten Wärme- und damit auch Gasverschwender. Bis zu 40 Prozent Gas können eingespart werden, tauscht man ausgediente Kessel gegen einen effizienteren Brennwertkessel aus. Auch hierbei erfolgt ein recht schneller Kostenausgleich in nur zwei bis drei Jahren.

Weitere Tipps zum Gassparen finden Sie hier.

Gas sparen durch einen Preisvergleich

Ein guter Tipp zum Gassparen ist natürlich auch, seinen Gasanbieter auf sein Preis-Leistungsverhältnis hin zu prüfen. Oftmals sind viele Anbieter günstiger, als der Grundversorger oder der ansässige Energieriese. Vergleichsportale wie Preisvergleich.de helfen, den richtigen Anbieter zu finden. Mehrere hundert Euro jährlich können so eingespart und für Schöneres ausgegeben werden.

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

6105 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.