PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Gasrechnungen sollen transparenter werden

21.07.2014

Gasrechnung soll transparenter werden

Verstehen Sie beim Blick auf die Strom- oder Gasrechnung auch nur Bahnhof? Keine Sorge, Sie sind nicht allein mit diesem Problem. Die meisten deutschen Verbraucher tun sich schwer, ihre Heizkostenabrechnung zu entschlüsseln und eventuelle Fehler zu entdecken, weil die Versorger es ihnen nicht leicht machen. Eine neue Verordnung soll nun Klarheit schaffen. Preisvergleich.de erklärt, was das Regelwerk beinhalten soll.

„Absolute Transparenz bei Preisen in der Strom- und Gasgrundversorgung“ – das ist laut einer Sprecherin das Ziel einer neuen Verordnung des Bundeswirtschaftsministeriums. Diese besagt, dass Energieversorger künftig alle Preisbestandteile wie beispielsweise Netzentgelte, EEG-Umlage und Strom-/Erdgassteuer exakt aufschlüsseln müssen. Dadurch soll es Verbrauchern möglich gemacht werden, die Zusammensetzung des Strom- und Gaspreises genau zu erkennen und Veränderungen der Kosten besser nachvollziehen zu können.

Kunden in der Grundversorgung profitieren

Diese neue Transparenz soll jedoch nicht für alle gelten: Ein Drittel aller Gas- und Stromkunden in Deutschland wird in den Genuss der höheren Transparenz kommen, denn die zusätzlichen Informationen gibt es zunächst nur für Kunden im Grundversorgungstarif. Wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte, müssen die Energieversorger laut der neuen Verordnung bei Preisänderungen, Vertragsbestätigungen, in der Jahresrechnung und im Internet exakt auflisten, welchen Anteil die staatlichen Abgaben zum Gaspreis bzw. zum Strompreis beitragen.

Wer ist verantwortlich für Preisveränderungen?

Für die betroffenen Kunden hat die neue Verordnung den wesentlichen Vorteil, dass sie problemlos feststellen können, ob eine Preiserhöhung auf den Anstieg staatlicher Abgaben zurückzuführen ist oder aber der Energieversorger an der Preisschraube gedreht hat. Laut einer Sprecherin des Bundeswirtschaftsministeriums soll künftig vermieden werden, dass Energieversorger Preisanstiege pauschal mit der steigenden Last an staatlichen Abgaben rechtfertigen können. Doch auch für die Energieanbieter bietet die neue Verordnung den Vorteil, dass sie für nicht von ihnen beeinflussbare Preiserhöhungen auch nicht von Kunden verantwortlich gemacht werden können.

Höhere Transparenz = bessere Vergleichbarkeit

Die neue Verordnung soll im Herbst dieses Jahres in Kraft treten. Dann können Kunden in der Grundversorgung viel leichter erkennen, wann sich der vom Energieversorger beeinflussbare Preisanteil an Gas oder Strom verändert. Dies macht es einfacher, den eigenen Energieanbieter mit anderen zu vergleichen und günstige Preise für Gas und Strom zu zahlen.

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 33

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5838 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.