PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 35575 80310
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Umstrittene Gasfördermethode: Fracking wird doch erlaubt

17.11.2014

(Foto) Förderstätte für EnergieWende im Streit um ein deutsches Fracking-Verbot: Laut „Spiegel“-Informationen will die Bundesregierung Fracking nun teilweise doch erlauben. Die Entscheidung für oder gegen Bohrungen soll ein Wissenschaftler-Gremium treffen.

Kommt Gesetz noch 2014?

Die Fronten zwischen Gegnern und Befürwortern der umstrittenen Gasfördermethode Fracking sind in Deutschland seit Monaten verhärtet, nun gibt es neuen Aufruhr: Laut Informationen des Magazins „Spiegel“ hat sich die Bundesregierung auf einen Kompromiss geeinigt, mit dem Fracking in Deutschland nun doch möglich sein soll. Sofern eine eigens dafür gebildete Kommission aus sechs Wissenschaftlern die „absolute Unbedenklichkeit“ eines Projektes bescheinigt, darf es Probebohrungen geben. Noch in diesem Jahr soll das Fracking-Gesetz verabschiedet werden.

Altmaier treibt Kompromiss an

Ursprünglich sollten Bohrungen bis zu einer Tiefe von 3.000 Metern in Deutschland durch das neue Fracking-Gesetz verboten werden. Diese Pläne sind nun jedoch vom Tisch. Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) soll den Kompromiss auf Betreiben des CDU-Wirtschaftsflügels, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie vorangetrieben haben. Demnach sollen Probebohrungen in Einzelfällen erlaubt werden, flächendeckend bleibt Fracking in Deutschland jedoch weiterhin verboten.

Fracking spaltet Deutschland

Die Gasfördermethode Fracking ist in Deutschland höchst umstritten. Fracking steht für „Hydraulic Fracturing“. Dabei wird ein Mix aus Wasser, Chemikalien und Sand mit enormem Druck in Bohrlöcher gepresst, um Erdgasvorräte zu fördern. Diese liegen in bis zu 2.500 Metern Tiefe in Schiefergesteinsschichten und sind normalerweise nicht erreichbar. Die Gesteinsschichten werden durch den Flüssigkeitsmix aufgebrochen und der Sand füllt die Zwischenräume, damit das Gas entströmen kann. Für Befürworter ist Fracking eine Möglichkeit, sich von externen Gaslieferanten wie Russland unabhängiger zu machen. Gegner weisen allerdings auf die vielen Gefahren hin, die die Gasfördermethode mit sich bringen kann. So könnte Fracking Erdbeben auslösen und der Flüssigkeitsmix das Trinkwasser verunreinigen. Allerdings werden auch die Gefahren durch Fracking unterschiedlich beurteilt, nach Meinung einiger Experten werden diese zu sehr dramatisiert.

Weitere Hintergrundinformationen zum Fracking inklusive der Vor- und Nachteile liefert dieses Video:

Quelle: YouTube/Kurzgesagt DE

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 35575 80310

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5482 Bewertungen ergaben
4.59 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.