PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Streit um Gas-Projekt: Muss RWE eine Millionenstrafe zahlen?

16.09.2015

Foto RWE droht Millionenstrafe wegen eines Gas-ProjektsDie Krise bei RWE findet keine Ende. Gewinne und Aktienkurs beim lange erfolgsverwöhnten Energieriesen sind dramatisch abgestürzt. Der Aufsichtsrat soll einen neuen Vorsitzenden bekommen. Und nun droht auch noch eine millionenschwere Strafe im Streit mit einem arabischen Gaskonzern.

Essen – Dem angeschlagenen Energiekonzern RWE droht neuer Ärger. Die „Rheinische Post“ (Freitag, 11. September) berichtete unter Berufung auf Branchenkreise, der arabische Gaskonzern Dana Gas wolle von Deutschlands zweitgrößtem Versorger Schadenersatz in Milliardenhöhe verlangen.

Bruch einer Vertraulichkeitsvereinbarung?

Eine RWE-Sprecherin sagte der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage, ein Schiedsgericht in London habe bereits im Frühjahr festgestellt, dass die RWE-Handelstochter Supply & Trading eine Vertraulichkeitsvereinbarung verletzt und damit den Interessen der Unternehmen Dana Gas und Crescent Petroleum geschadet habe.

Sie betonte aber gleichzeitig, es sei noch völlig offen, was dies für mögliche Schadenersatz-Forderungen bedeute. Aus Sicht des Essener Konzerns sei das „ganze Verfahren nicht gerechtfertigt“.

Über die Höhe möglicher Forderungen soll laut Dana Gas in einem zweiten Schritt noch in diesem Jahr vor dem Schiedsgericht verhandelt werden. Mit einer Entscheidung rechnet RWE erst 2016. Hintergrund des Streits sind der „Rheinischen Post“ zufolge die gescheiterten Pläne zum Bau der Nabucco-Pipeline durch die Türkei und Südosteuropa, an denen RWE beteiligt war.

Wer wird Aufsichtsratschef?

In Anbetracht der Krise trommeln die Kommunen – mit knapp einem Viertel wichtigster RWE-Aktionär – für Ex-Bundeswirtschaftsminister Werner Müller als künftigen Aufsichtsratschef. Er soll mit seinen politischen Kontakten das Ruder herumreißen. Amtsinhaber Manfred Schneider kämpft dagegen für den Ex-SAP-Finanzvorstand Werner Brandt als seinen Nachfolger. In dem Personalstreit könnten diesen Freitag (18. September) bei der Herbstsitzung des Aufsichtsrats in Essen die Weichen gestellt werden. Offiziell gewählt wird im kommenden Frühjahr.

Text: dpa/pvg
Bild: dpa

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5959 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.