PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Gasgeschäft: BASF und Gazprom feiern 25. Jahrestag

13.10.2015

Foto Gazprom und BASF feiern zusammenarbeitZwischen Russland und der EU rumort es gewaltig. Den Verbindungen auf wirtschaftlicher Ebene tut das allerdings keinen Abbruch. Im Gegenteil: Viele Unternehmen rücken noch enger zusammen. So begingen nun das Chemieunternehmen BASF und der Gasmonopolist Gazprom eine Feier anlässlich ihrer 25-jährigen Zusammenarbeit. Geschäfte über den Gasmarkt waren inklusive.

St. Petersburg – Der Chemiekonzern BASF wird in die Gemeinschaftsprojekte mit dem russischen Energieriesen Gazprom in den kommenden fünf Jahren etwa zwei Milliarden Euro investieren. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Kurt Bock am Montag (12. Oktober) in Lomonossow bei St. Petersburg. Dort feierten der weltgrößte Chemiekonzern und der weltgrößte Gasproduzent das 25-jährige Bestehen ihrer Zusammenarbeit.

Zahlreiche Gasprojekte

Die Investitionen fließen in die jüngst mit Gazprom vereinbarten Großprojekte wie den Bau des zweiten Abschnitts der Ostseepipeline Nord Stream. BASF wird auch in die Gasförderung des Atschimow-Feldes in Westsibirien investieren, an dem das Unternehmen im Zuge eines Aktientausches mit Gazprom einen größeren Anteil übernommen hat. Auch beim bestehenden Joint Venture Achimgaz wird die Förderung ausgebaut.

Gegenseitige Abhängigkeit

„Deutschland ist der allerwichtigste Markt für Gazprom, und die BASF ist unser wichtigster Partner“, sagte Gazprom-Chef Alexej Miller. Beide Unternehmen arbeiteten erfolgreich entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Förderung bis Endverkauf zusammen. Gazprom hat im Zuge des Aktientausches das Gasspeicher– und Handelsgeschäft der BASF-Tochter Wintershall übernommen. „Diese gegenseitige Abhängigkeit begreifen wir als Chance“, sagte Bock. Die Wirtschaft könne gerade in politisch schwierigen Zeiten zwischen Deutschland und Russland Brücken bauen.

Zum Jubiläum gaben beide Unternehmen Geld für die Restaurierung des Chinesischen Palasts in Lomonossow, der im 18. Jahrhundert für die aus Deutschland stammende Zarin Katharina II. gebaut worden war.

Mehr über die Verbindung zwischen BASF und Gazprom erfahren Neugierige im folgenden Video:

Quelle: YouTube/DW (Deutsch)

Text: dpa/pvg

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5959 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.