PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Russland und Türkei: Klappt es nun mit der Gas-Pipeline?

12.08.2016

Foto Putin und Erdogan verhandeln wieder über Gas-Pipeline Turkish StreamRussland und die Türkei haben einen Schritt aufeinander zu gemacht. Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen beider Länder sollen jetzt wieder aufgenommen werden. Mehrere milliardenschwere Projekte könnten profitieren. Das gilt besonders für die Gas-Pipeline Turkish Stream, die zwischenzeitlich auf Eis gelegt wurde.

Moskau/Ankara – Wenn Russland und die Türkei sich nach monatelanger Eiszeit wieder arrangieren, hat das auch handfeste wirtschaftliche Gründe. Vor allem im Energiebereich verbinden die beiden Länder milliardenschwere Initiativen.

Neuer Anlauf bei Gas-Pipeline Turkish Stream

Besonders interessant für EU-Mitglieder ist dabei das Projekt Turkish Stream zum Transit russischen Erdgases durch das Schwarze Meer nach Südeuropa. Die Pipeline soll vom russischen Küstenort Anapa über die Türkei bis nach Griechenland weitergebaut werden. Die beiden geplanten Stränge haben eine Gesamtkapazität von 32 Milliarden Kubikmetern. Nach Deutschland ist die Türkei der größte Abnehmer von russischem Gas.

Wer mehr über die Entwicklung beim Gas-Großprojekt Turkish Stream erfahren möchte, wird hier fündig:

Russischer Atomstrom für die Türkei

Ein bilaterales Megaprojekt ist auch das Atomkraftwerk Akkuyu, das Russland derzeit an der Südküste der Türkei baut. Das Vorhaben hat Moskauer Medien zufolge ein Volumen von rund 20 Milliarden US-Dollar (rund 18 Milliarden Euro). Nach Fertigstellung betreibt Moskau den Reaktor vorerst selbst und hat von Ankara lukrative Zusagen für die Stromabnahme erhalten.

Weitere Bereiche, die profitieren

Auch im Geldgeschäft sind die Verbindungen eng. Die türkische DenizBank gilt seit 2012 als wichtigste Auslandsinvestition von Russlands größtem Geldhaus Sberbank. Allerdings hält sich der Gewinn für Moskau Analysten zufolge in Grenzen. Umgekehrt ist Russland ein bedeutender Markt für den Obst- und Gemüse-Export aus der Türkei.

Für die türkische Tourismusbranche dürfte das Ende der Eiszeit ein Lichtblick sein. Russen gehörten vor der Krise zu den wichtigsten Urlaubergruppen in der Türkei. Nachdem Moskau die Charterflüge eingestellt hatte, waren die Besucherzahlen fast völlig eingebrochen. Im Juni sank die Zahl um 93 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Text: dpa/pvg
Bild: dpa

TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 33

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5855 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.