PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Gasförderung: Geht Europa schon bald das Erdgas aus?

18.02.2015

(Foto) Rückgang europäischer ErdgasproduktionEuropa droht ein Erdgas-Engpass, und Schuld daran ist nicht nur das zerrüttete Verhältnis mit Russland. Durch den Rückgang der europäischen Gasproduktion könnte schon in wenigen Jahren das Gas in Deutschland knapp werden.

Angesichts der Spannungen mit Russland und des daraus resultierenden Gasstreits mit Gazprom wird gern vergessen, dass wir nicht nur vom russischen Gas abhängig sind. Auch in Europa selbst wird Erdgas gefördert, doch in letzter Zeit gehen die Fördermengen dramatisch zurück. Experten warnen, dass die wegfallenden Kapazitäten vor allem in Großbritannien und den Niederlanden kaum ersetzt werden können. Viel zu lange haben sich Fragen zur sicheren Erdgasversorgung Europas nur auf Russland konzentriert, erklärte Kirsten Westphal vom Institut Stiftung Wissenschaft und Politik gegenüber der „WirtschaftsWoche“. Dass die Erdgasproduktion in Europa in den kommenden zehn Jahren um die Hälfte einbrechen könnte, sei dabei aus dem Blick geraten.

Der Anteil europäischen Gases geht zurück

Während Russland derzeit etwa 26 Prozent des europäischen Erdgasbedarfs produziert, decken Lieferungen aus den Niederlanden, Norwegen und Großbritannien etwa 47 Prozent des Bedarfs. Den Rest decken viele europäische Länder über eine eigene Gasförderung. In Deutschland liegt dieser Anteil bei zehn Prozent, weitere 46 Prozent des Gasbedarfs wird über Gas aus den oben genannten europäischen Ländern gedeckt. Dieser Anteil könnte jedoch in absehbarer Zeit zurückgehen, denn im Gasfeld Groningen vor der niederländischen Küste und in den Gasfeldern Großbritanniens wird immer weniger Erdgas gefördert.

Wird schon in sieben Jahren das Gas knapp?

In Groningen beispielsweise wird die Gasproduktion zurückgefahren, weil die Region wegen der Fördermaßnahmen stärker von Erdbeben bedroht ist. Den Förderrückgang im Gasfeld Groningen können die Niederlande jedoch laut des Energieexperten Tim Boersma (Brookings Institution) nicht auffangen. Die aktiven Gasfelder in Deutschland könnten laut der Expertenmeinung schon 2025 komplett versiegen. Noch dramatischer ist die Lage in Großbritannien: Dort ist die Erdgasproduktion seit 2005 rapide zurückgegangen. Die derzeit noch aktiven Felder leeren sich rasant und sollen laut einer Studie der Universität Oxford schon in weniger als sieben Jahren versiegt sein. Wie William Powell, Erdgasexperte des britischen Analyseunternehmens Platt, erklärte, können neue Gasfelder nur mit sehr hohem Aufwand erschlossen werden. Somit liegen alle Hoffnungen auf dem Strategiepapier zur Neuordnung der europäischen Energiepolitik, das Ende des Monats in Brüssel vorgestellt werden soll.

Hintergründe zur Erdgasförderung in den Niederlande liefert das folgende Video:

Quelle: YouTube/euronews (auf Deutsch)

Klicken, um Bedingungen anzuzeigen

Unser Anspruch ist es, Ihnen stets den günstigsten Energietarif zu bieten. Sollten Sie online an anderer Stelle (z.B. direkt beim Anbieter oder bei einem anderen Vergleichsportal) denselben Strom- oder Gas-Tarif, den Sie bei Preisvergleich.de abgeschlossen haben, tatsächlich günstiger finden, dann erstatten wir Ihnen den effektiven Preisunterschied im 1. Jahr (maximal 100€).

Bedingungen zur Best-Preis-Garantie

Sie benötigen Hilfe?  

Tel.: Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

7211 Bewertungen ergaben
4.55 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | ImpressumPREISVERGLEICH.de bei FacebookPREISVERGLEICH.de bei Google PlusPREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2019 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.