gas.preisvergleich.de
Gas Teaser

Erdgas im Vergleich - jetzt sparen!

Postleitzahl eingeben
150m² Wohnung
Verbrauch
  • individuelle Telefonberatung

  • 7.000 Gastarife im Vergleich

  • kostenlos online wechseln und sparen

eKomi silver seal

SEHR GUT

4.7/ 5 Sterne(10794) Bewertungen

<p>PREISVERGLEICH.de erhielt die <strong>Note 1,2 (Sehr Gut)</strong> für die Teilkategorie <strong>Preise Gas & Strom</strong> (12/2021). Zu dem Ergebnis kam die Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien mbH (DtGV, dtgv.de/9244).<p><img src='/content/Teaser/Siegelbilder/dtgv_gas.svg' title='DtGV Note 1,2 (Sehr Gut) Teilkategorie Preise Gas & Strom'></p></p>

Bewertungen zu Preisvergleich.de
eKomi silver seal
4.7/5
  • 10794 Bewertungen abgegeben

  • 93.38% unserer Kunden sind zufrieden

  • 100% echte Kundenbewertungen

Erdgas ist ein Brennstoff, der heute von vielen deutschen Haushalten, aber auch von zahlreichen Unternehmen zu Heizzwecken genutzt wird. Es handelt sich dabei um ein brennbares Naturgas, das zu einem Großteil aus hoch entzündlichem Methan besteht und dem Erdöl in seiner Zusammensetzung daher sehr ähnlich ist. Neben der Beheizung von privaten und gewerblichen Räumlichkeiten wird Erdgas auch in der Industrie, beispielsweise in Ziegeleien, Gießereien oder Zementwerken sowie als Wärmelieferant und Energieträger für die Stromproduktion verwendet. Gerade hier, aber auch im privaten Bereich, spielt der Erdgas Vergleich eine wichtige Rolle. Da Gas heute bereits von sehr vielen Gaslieferanten bereitgestellt wird, ist ein Vergleich der Erdgaspreise nicht nur sinnvoll, sondern absolut notwendig um Gas zu möglichst fairen Preisen zu erhalten.

Infografik: Heizungsstatistik - So heizt Deutschland im Erdgas Vergleich

Fragen und Antworten zum Erdgas

  • Wofür brauchen wir Erdgas?
  • Warum wird Erdgas immer teurer?
  • Was kann ich gegen eine Erhöhung der Erdgaspreise tun?
  • Wie funktioniert der Erdgas Vergleich?
  • Was ist beim Erdgasvergleich zu beachten?

Hintergründe zur Entstehung von Erdgas

Beim Erdgas handelt es sich um einen natürlichen Rohstoff, der über Jahrmillionen aus abgestorbenen Organismen und Pflanzen entstanden ist. Im Meer abgesunken, bilden sie dort organische Ablagerungen, die durch den fehlenden Sauerstoff in der Tiefe nicht zerfallen. Immer mehr Ablagerungen sorgen für Druck, erzeugen Hitze und lassen letzten Endes Erdgas und Erdöl entstehen. Das Erdgas wird, ebenso wie das Erdöl, durch Bohrungen an die Oberfläche befördert. Nach der Reinigung in speziellen Aufbereitungsanlagen erfolgt die Verteilung an die verschiedenen Gasanschlüsse über die Pipelines. In unterirdischen Speichern wird überschüssiges Erdgas zwischengespeichert. Kleinere Erdgasmengen werden auch in oberirdischen Speichern gelagert.

Der deutsche Gasbedarf wird zu einem Großteil durch Import aus dem Ausland abgedeckt. Es gibt jedoch auch in Deutschland Erdgasvorkommen, vor allem im norddeutschen Raum. Das Bundesland mit dem höchsten Gasvorkommen ist Niedersachsen. Hier kann Erdgas gefördert werden, allerdings muss es aus rund drei- bis fünftausend Meter Tiefe transportiert werden. Das ist nicht nur aufwendig, sondern auch kostspielig. Zuständig für die Förderung des deutschen Erdgases ist fast ausschließlich das amerikanische Unternehmen ExxonMobil. Der Gasförderer führt in Niedersachsen Probebohrungen durch und versorgt mit seinen Pipelines den Kreis Nienburg/Weser, den Landkreis Rotenburg/Wümme und Oldenburg.

Netzbetreiber und Erdgasanbieter im Vergleich

Obwohl es vielen Verbrauchern klar ist, dass es heute notwendig ist, die Erdgas Angebote zu vergleichen, gibt es hinsichtlich der Begriffe Erdgasanbieter und Netzbetreiber immer noch offene Fragen. Aus diesem Grund möchten wir diese beiden Begriffe kurz erläutern:

  • Der Gasanbieter versorgt die Verbraucher mit Erdgas und verrechnet dafür den vereinbarten Tarifpreis. Durch die Liberalisierung im Jahr 2006 können Sie als Verbraucher ihren Gaslieferanten frei wählen. Vorab sollten Sie jedoch unbedingt einen kostenlosen Gaspreisvergleich nutzen.
  • Den Netzbetreiber können Sie hingegen nicht selbst wählen. Dieser ist vom jeweiligen Standort Ihres Erdgasanschlusses abhängig. Der Netzbetreiber ist für die Infrastruktur und das Gasnetz an sich zuständig. Zudem führt er die Messungen und die Wartungen von Zählergeräten durch. Für diese Tätigkeiten verrechnet der Netzbetreiber eine Netzgebühr. Diese Netzgebühr zahlen Sie als Verbraucher entweder direkt an den Netzbetreiber oder über über die Verrechnung an den Gaslieferanten.

Gasförderung über die Pipeline Nordstream 2

Über die Pipeline Nordstream 2 sollt Russland künftig Erdgas nach Deutschland und Europa liefern. Obwohl die Pipeline bereits fertigstellt wurde, gab es in Folge des Ukraine-Konfliktes noch immer keine Inbetriebnahme. Sollte es soweit sein, ist es möglich, dass die Erdgaspreise aufgrund des neuen Angebotes wieder sinken. Auch dann lohnt sich ein kostenloser Erdgas Vergleich, um wieder von günstigen Konditionen zu profitieren.

Weitere Informationen zur Erdgasversorgung in Deutschland erhalten Sie auf den Seiten des Bundesverbandes Erdgas, Erdöl und Geoenergie e. V. (BVEG).

Norman Peetz

Norman Peetz


Norman ist seit 10 Jahren Autor auf PREISVERGLEICH.de und Experte im Bereich Strom & Gas. Als Redaktionsleiter hat er den Energiemarkt im Blick.

Mehr zum Thema Erdgas Vergleich

Das ist PREISVERGLEICH.de

AugeErfahren seit 1998

Seit 1998 haben unsere Experten über 3 Mio. Verbrauchern beim Vergleichen geholfen. Unser Service ist kostenlos. Wir finanzieren uns über Provisionen, die wir im Erfolgsfall vom Anbieter erhalten.

SparschweinBeste Preise

Die DtGV mbH (Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien) hat PREISVERGLEICH.de in der Kategorie 'Preise Gas und Strom' mit der Note 1,2 sehr gut bewertet (dtgv.de/9244).

Schutzschild100 % Transparent

Unser Anliegen ist es, Ihnen günstige Angebote und attraktive Spar-Tarife im Preisvergleich aufzuzeigen. Dabei beraten wir Sie objektiv, professionell und zu 100 % transparent.

Weitere Informationen über uns!