PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Gas-Hotline Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 39 37 37 33
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr
Bekannt aus dem TV!

Checkliste: Unkomplizierter Gasanbieterwechsel Schritt für Schritt

Deutsche Haushalte verbrauchen jährlich im Durchschnitt rund 16 Kubikmeter pro Quadratmeter Wohnfläche an Erdgas. Die daraus entstehenden Kosten nehmen einen großen Teil unserer Nebenkosten. Neben verschiedenen Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs, um Kosten zu sparen, ist es ebenso wichtig, die Tarife und Vertragskonditionen der verschiedenen Gasanbieter in regelmäßigen Abständen zu prüfen oder vielleicht sogar einen Gasanbieterwechsel ins Auge zu fassen.

Damit Sie für einen Gasanbieterwechsel gut vorbereitet sind, haben wir für Sie eine Checkliste vorbereitet. Diese Gasanbieterwechsel-Checkliste für Verbraucher zeigt Ihnen, worauf es beim Anbieterwechsel ankommt und begleitet Sie Schritt für Schritt auf dem Weg zum günstigeren Anbieter.

Checkliste für Ihren Gasanbieterwechsel


Gasanbieter wechseln leicht gemacht: Checkliste zum Abhaken

Verbrauchstabelle mit Durchschnittswerten für Ihren Gasanbieterwechsel

Wohnungsgröße Verbrauch in kWh/Jahr
Wohnung 30m² 3.500
Wohnung 50m² 5.000
Wohnung 100m² 12.000
Reihenhaus 20.000
Einfamilienhaus 35.000

1. Der richtige Gasanbieter

Seit dem 1. April 2006 ist der Gasmarkt für private Gaslieferanten geöffnet. Dementsprechend viele Anbieter haben in den letzten Jahren am Markt Fuß gefasst, kämpfen um Neukunden und sorgen für teils sehr günstige Tarife, die es nun zu finden gilt. Als privater Verbraucher kann man seit dieser Marktöffnung seinen Gastarif und seinen Gasanbieter frei wählen.

Zurzeit wird der Gasmarkt in Deutschland von vier großen Gasanbietern dominiert: Vattenfall, E.ON, RWE und EnBW. Sie sind bundesweit vertreten und bestimmen die Gaspreise. Hinzu kommen die zahlreichen regionalen Anbieter, die nur für eine bestimmte Stadt oder eine Region verfügbar sind. Aber auch zahlreiche Gasdiscounter sind seit der Liberalisierung am Gasmarkt zu finden. Sie bieten ihr Gas meist zu überdurchschnittlich günstigen Preisen an. Im Vergleich vor dem Gasanbieterwechsel zeigt sich jedoch meist, dass diese in anderen Bereichen und Vertragspunkten ihre Schwächen aufweisen.

2. Der richtige Gaspreis

Obwohl heute so viele Gastarife wie nie zuvor zur Auswahl stehen, setzt sich deren Preis, außer bei den Pakettarifen, doch stets aus den zwei gleichen Komponenten zusammen: der Grundgebühr und dem Arbeitspreis.

Während die Grundgebühr als Monatsbetrag angegeben wird, wird der Arbeitspreis eines Gastarifs pro verbrauchter Kilowattstunde berechnet. Die Tarife unterscheiden sich vor allem hinsichtlich dieser beiden Gaspreis-Bestandteile. Während ein Gastarif einen sehr hohen Arbeitspreis für die verbrauchte Kilowattstunde und vielleicht keine oder nur eine geringe Grundgebühr aufweist, bietet ein anderer Gastarif wiederum einen geringeren Arbeitspreis und dafür eine höhere Grundgebühr. Jeder Verbraucher sollte individuell abwägen, welche Variante des Gaspreises für ihn die Bessere ist.

Verbraucher können mit folgender Faustregel rechnen:
Haushalte mit einem relativ hohen Gasverbrauch sollten beim Gasanbieterwechsel vor allem auf einen möglichst günstigen Arbeitspreis pro kWh achten. Gehören Sie hingegen zu den Haushalten, die einen vergleichsweise geringen Gasverbrauch aufweisen, sollten Sie sich in Ihrer Gasanbieterwechsel-Checkliste unbedingt die Wahl eines Tarifs mit möglichst geringer Grundgebühr vermerken.

3. Der richtige Gastarif

Wie bereits erwähnt, sieht unsere Checkliste weit mehr als nur den Vergleich des Gaspreises und Gasanbieters vor. Vielmehr sind es die einzelnen vertraglichen Bestandteile, wie die Vertragslaufzeit, verschiedene Boni und Kündigungsfristen, die einen Vergleich der Gastarife notwendig machen. Dies sind die wichtigsten Bestandteile eines Gasvertrags:

Vertragslaufzeit der Gastarife

Einer der wichtigsten Aspekte ist die Vertragslaufzeit. Insbesondere von Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die Mindestvertragslaufzeit. Sie beschreibt die Zeitspanne, innerhalb derer ein Wechsel zu einem anderen Gasanbieter nicht oder nur unter besonderen Umständen möglich ist. Eine kurze Vertragslaufzeit ermöglicht Ihnen mehr Flexibilität, während Sie mit einer längeren Vertragslaufzeit in der Regel spezielle Preisvergünstigungen und Boni vom jeweiligen Gasanbieter erhalten.

Kündigungsfristen

Die Kündigungsfrist beschreibt den Zeitabstand zwischen Kündigung und dem Ende der Vertragslaufzeit. Bei den meisten Gasanbietern und vor allem bei den regionalen Gaslieferanten beträgt die Kündigungsfrist vier Wochen. Wenn Sie Ihren Gasanbieter wechseln möchten, müsste die Kündigung in diesem Fall spätestens vier Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit eingereicht werden. Oft müssen Sie als Verbraucher bei einem Gasanbieterwechsel nicht selbst kündigen, da die Kündigung des bestehenden Gasvertrags in der Regel vom neuen Gasanbieter übernommen wird. Im Online-Gasvergleich müssen Sie lediglich Ihren neuen Anbieter mit der Kündigung des alten Vertrags beauftragen.

Biogas und Klimagas

Eine immer größer werdende Bedeutung beim Gasanbieterwechsel nimmt mittlerweile auch der Umweltgedanke ein. Im Online-Gasvergleich können Biogas- und Klimagastarife wahlweise ausgeschlossen oder miteinbezogen werden. Die Begriffe Biogas und Klimagas werden jedoch allzu gerne verwechselt. Während es sich beim Biogas um ein Erzeugnis aus Biomasse (i.d.R. tierische Exkremente und Energiepflanzen) handelt, wird beim Klimagas, chemisch gesehen, herkömmliches Erdgas geliefert. Als Gegenleistung für die CO₂- Belastung im Rahmen der Erdgaserzeugung investiert der Gasanbieter beim Klimagas jedoch in verschiedene Klimaprojekte.

Sonstige Vertragsbestandteile

Neben den bereits beschriebenen Komponenten und möglichen Varianten des Gastarifs gibt es weitere Vertragsbestandteile, auf die Sie ein Auge haben sollten. Dazu gehört unter anderem die Preisgarantie, die Ihnen als Verbraucher einen gewissen Zeitraum ohne Preissteigerung sichert. Wechselprämien und Boni werden entweder als Gutschrift oder häufig auch in Form von Gratismonaten angeboten.

4. Die richtigen Daten für den Vergleich

Wenn Sie sich zu einem Gasanbieterwechsel entschlossen haben, sollten Sie nicht nur wissen, worauf es beim Vergleich der Gastarife ankommt, Sie sollten auch die für den Gasvergleich und -wechsel wichtigen Daten bereithalten. Wir bitten Sie daher, die folgenden notwendigen Daten für Ihren Vergleich bereitzuhalten:

  • jährlicher Gasverbrauch in kWh bzw. die Haushaltsgröße
  • Ihre Postleitzahl
  • Name Ihres derzeitigen Gasanbieters
  • Kundennummer beim derzeitigen Gasanbieter
  • Zählernummer Ihres Gaszählers
  • aktueller Zählerstand
mehr aus der Reihe: Gasanbieterwechsel:
TÜV Saarland - Note GUT (1,6)
TÜV geprüfte Service Qualität
von PREISVERGLEICH.de

Sie benötigen Hilfe?  

Gas-Hotline

Ortstarif, Mobilfunk abweichend
Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

 0341 39 37 37 33

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Ihre Vorteile  

  • bis zu 500 Euro im Jahr sparen
  • unkompliziert und kostenlos Wechseln
  • kein technischer Umbau nötig
  • Kündigung übernimmt Ihr neuer Anbieter

Unsere Standards  

Kundenbewertung 

5855 Bewertungen ergaben
4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.